Für Sie und unseren Thurgau

“Triple-A” dank Schweizer Werten

Vergangene Woche wurde die Kreditwürdigkeit mehrerer EU-Staaten herabgestuft. Insbesondere die tiefere Bonität Frankreichs dürfte noch höhere Zinsen für Staatsanleihen nach sich ziehen, was zur Folge haben wird, dass auch der Rettungsschirm EFSF sein Toprating verliert und sich Notkredite für hochverschuldete Euroländer erneut verteuern. Die EU befindet sich in einem Teufelskreis, der, wie es scheint, nicht zu durchbrechen ist.

Während die Bestnote “Triple-A” in der EU langsam ausstirbt, gehört unser Land nach wie vor zu einem der erfolgreichsten und prosperierendsten Länder der Welt. Weshalb ist das so? Die Schweiz ist ein liberaler Staat mit umfassenden Freiheits- und Volksrechten, aussenpolitisch neutral und nach innen föderalistisch ausgerichtet. Werte wie Zuverlässigkeit, Bescheidenheit, Pünklichkeit, Sparsamkeit und Fleiss stehen für das Wesen der Schweizerinnen und Schweizer. Und trotzdem streben zahlreiche Vertreter in Politik, Verwaltung und Gesellschaft nach immer mehr Internationalität. Eigentlich unverständlich. Gerade die wirtschaftlichen Turbulenzen und die Schuldenkrise in der EU zeigen doch, dass die Fähigkeit zur politischen Problemlösung handlungsfähige Nationalstaaten voraussetzt. Nationalstaaten, die eine eigenständige, ihren Verhältnissen angepasste Wirtschafts-, Finanz- und Währungspolitik betreiben können. Nationalstaaten wie die Schweiz.

Damit wir erfolgreich bleiben können, braucht es gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen, tiefe Steuern für Privatpersonen und Unternehmen sowie gesunde Staatsfinanzen. Dafür werde ich mich weiterhin tatkräftig einsetzen.

7 Jahren ago 0 Comments Short URL