Für Sie und unseren Thurgau

Keep smiling – trotz allem

Politik ist in der Regel eine ernste Angelegenheit. Wer sich für diese anspruchsvolle Aufgabe mit Optimismus und viel Freude zur Verfügung stellt, muss nicht zwangsläufig mit ernster und verbissener Miene um die Gunst der Wählerinnen und Wähler werben. Bereits zum wiederholten Mal wurde an mehreren Standorten bei den Plakaten mein für die Wiederwahl kandidierender Kopf herausgeschlagen, das wichtigste Organ des Menschen überhaupt – nebst dem Herzen natürlich. Der unbekannte Kopfjäger möge doch bitte letzteres und Verstand zeigen und die Wahlplakate bis zum 15. April in Ruhe lassen. Er ist freundlich eingeladen, mir nachher beim Abräumen derselben zu helfen.

7 Jahren ago 0 Comments Short URL

Warum in die Ferne schweifen?

Kaufen Sie gerne hierzulande ein? Machen Sie gerne Ferien in den Schweizer Bergen oder auf dem Bauernhof? Wofür Sie Ihr schwer verdientes Geld auch immer ausgeben, Sie wollen einen möglichst guten Gegenwert dafür. Das Billige ist nicht immer das Beste, das beginnt schon bei den Lebensmitteln. Wer auf eine gesunde Ernährung achtet, kauft vor allem frische, qualitativ hochwertige Erzeugnisse, welche nach strengen Vorschriften hergestellt worden sind. Produkte aus einheimischer Produktion. Produkte aus der Region. Produkte aus dem Thurgau.

Die Landwirtschaft muss übrigens auch im Notfall in der Lage sein, unsere Bevölkerung mit genügend Nahrungsmitteln zu versorgen. Das kann keine Institution, kein staatliches Amt, das können nur die Schweizer Bauern. Eine zunehmende Abhängigkeit vom Ausland wäre fatal. Die Landwirtschaft schützt auch die Landschaft. Ihr kommt in den ländlichen Gebieten zudem eine grosse volkswirtschaftliche Bedeutung zu. In den ihr vor- und nachgelagerten Betrieben arbeiten rund eine Viertelmillion Menschen. Wer also sein Geld für beste inländische Produkte und Dienstleistungen ausgibt, leistet auch – im eigenen Interesse – seinen Beitrag zur Erhaltung der wertvollen Arbeitsplätze und unseres schönen ländlichen Kantons. Warum also in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah!

7 Jahren ago 0 Comments Short URL