Für Sie und unseren Thurgau

Ja zum Schweizerpsalm

Als Ersatz für den Schweizerpsalm, die Schweizer Nationalhymne, will man uns einen „schweizerischen gemeinnützigen Gesellschaftstext“ unterjubeln. Seele, Gott und Vaterland sollen verschwinden und der banalen Beschreibung des Schweizerwappens mit anschliessenden Verhaltensregeln weichen. Eine Landeshymne ist doch etwas ganz Spezielles. Sie ist ein Lob-, Dank- und Festgesang und nicht einfach nur so ein Orientierungslied für eine Wandergruppe aus dem Ötztal. Der Schweizerpsalm verbindet von seiner Bildsprache und Entstehungsgeschichte her verschiedene Gegensätze der Schweiz. Im Text wird keine Gewalt propagiert, sondern die Liebe zu Gott, Heimat und Vaterland hervorgehoben. Und man singt den in allen Landessprachen vorliegenden Text in den jeweiligen Landesteilen, wie einem der Schnabel gewachsen ist, nie überheblich, aber laut und stolz aus voller Brust, so wie es unsere Fussballer jeweils tun möchten. Es besteht überhaupt kein Handlungsbedarf für einen anderen Text. Bleiben wir unserer bewährten Nationalhymne treu.

Marcel Schenker, Kantonsrat, Frauenfeld

 

 

2 Jahren ago 0 Comments Short URL